Zulassung und Bewerbung

Für den Bachelorstudiengang „Chemische Biotechnologie“ können sich alle Interessenten mit einer allgemeinen Hochschulreife, einer fachgebundenen Hochschulreife im Zweig Technik und Agrarwirtschaft, Bio- und Umwelttechnologie sowie auch Meister mit mindestens zwei jähriger Berufserfahrung bewerben.

Die Bewerbungszeit für das Wintersemester läuft vom 15. Mai bis zum 15. Juli. Eine Bewerbung außerhalb der Bewerbungszeit kann definitiv nicht berücksichtigt werden.

Nach erfolgreicher Bewerbung erfolgt kein zusätzliches Auswahlverfahren zu Beginn des Studiums, sondern innerhalb des ersten Studienjahres durch eine Grundlagen- und Orientierungsprüfung (GOP). Diese besteht aus den sechs Modulprüfungen der Pflichtmodule Mathematik, Physik, Statistik, Allgemeine Chemie, Physikalische Chemie, und Grundlagen Organische Chemie. Das Bestehen dieser Prüfungen bis zum Ende des 3.Semesters ist Voraussetzung dafür, dass das Studium fortgeführt werden kann. Studierende weisen damit auch den Erwerb essentieller Grundlagen nach und erhalten bereits während des ersten Studienjahrs Klarheit über die Anforderungen des angestrebten Berufsfelds.

GOP - Grundlagen- & Orientierungsprüfung

Bei der Grundlagen- und Orientierungsprüfung, kurz GOP, handelt es sich um eine Zusammenfassung von sechs Modulprüfungen aus dem ersten Abschnitt des Studiums (1./2. Semester). Für ein Bestehen dieses Abschnitts gelten zum Teil zusätzliche Sonderregelungen hinsichtlich Anmeldung oder Wiederholungsmöglichkeiten. Daher wird der GOP ein eigener Abschnitt gewidmet.

Welche besonderen Bedingungen bestehen während der GOP?

Zum Zwecke der durch die GOP beabsichtigten Eignungsfeststellung werden die Studenten der ersten beiden Bachelorsemester zu den in der GOP enthaltenen Modulprüfungen automatisch und somit verpflichtend angemeldet. Ausnahmen bilden die übrigen Modulprüfungen des 1. und 2.Semesters, welche ebenfalls dieser Fragensammlung entnommen werden können. Im Gegensatz zu den darauffolgenden Semestern der Bachelorstudiengänge können Sie eine nicht bestandene Prüfung des ersten Studienjahres lediglich einmal wiederholen. Auch in diesem Fall werden Sie zum unmittelbar folgenden Nachholtermin automatisch angemeldet.
Ein „Schieben“ ist nicht möglich, ein Nichterscheinen zum Prüfungstermin wird als nicht bestandener Prüfungsversuch gewertet.

Für welche Prüfungen muss ich mich selbstständig anmelden?

Für den Bachelorstudiengang Chemische Biotechnologie sind während der ersten beiden Fachsemester eigenständige Anmeldungen zu folgenden Modulprüfungen notwendig:

  • Zell- und Mikrobiologie
  • Praktikum Mikrobiologie
  • Praktikum Allgemeine Chemie
  • Praktikum Grundlagen Organische Chemie
  • Prozesstechnik
  • Chemische Thermodynamik und Stofftransport

Kann ich durch die GOP zum Ablegen von Prüfungen des zweiten Studienjahres gesperrt werden? Was bedeutet das für mich?

Für jedes bestandene Modul erhalten Sie eine bestimmte Anzahl an Credits. Diese ist durch die Fachprüfungs- und Studienordnung (FPSO), nach der Sie studieren, bestimmt. Konnten Sie nicht bis zum Ende des zweiten Semesters mindestens drei Modulprüfungen der GOP erfolgreich abschließen, können Sie Prüfungen des 3.Semesters nicht schreiben (vgl. § 38 FPSO). In diesem Fall dürfen Sie an Prüfungen des dritten Semesters bzw. der Folgesemester erst dann teilnehmen, wenn Sie wieder genügend Credits erworben haben. An Praktika dürfen Sie grundsätzlich dann teilnehmen, wenn alle Zulassungsvoraussetzungen für das Praktikum erfüllt sind. Hierdurch soll sichergestellt werden, dass sich Ihr Studium nicht unnötig in die Länge zieht.

Woraus besteht die GOP und wann gilt diese als bestanden?

Die Grundlagen- und Orientierungsprüfung besteht aus den Modulprüfungen von sechs Pflichtmodulen der ersten beiden Semester. Die GOP ist bestanden, sobald aus diesen Pflichtmodulen die erforderliche Anzahl von Credits (§46 Absatz 2 FPSO) erbracht ist. Das bedeutet, dass alle Prüfungen der GOP bestanden sein müssen.

Wozu dient die Grundlagen- und Orientierungsprüfung?

Durch Einführung einer Grundlagen- und Orientierungsprüfung wird frühzeitig festgestellt, ob der Studierende über das Grundwissen für das Fachgebiet verfügt und für das Studium geeignet ist. Durch die besonderen Bestimmungen dieses Abschnitts, die an entsprechender Stelle aufgezeigt sind, soll sichergestellt werden, dass die Entscheidung über die Eignung eines Kandidaten spätestens nach dem zweiten Fachsemester fällt. Ein endgültiges Nichtbestehen der GOP hat die Exmatrikulation zur Folge.
Dies alles dient nicht der Universität zum „Aussieben“, sondern soll Ihre Entscheidung über Ihre Motivation zu diesem Studium klarer werden lassen. Daher geben wir jedem Kandidaten die Möglichkeit sich in diesem Fachgebiet zu beweisen.

Zählen die Noten der Modulprüfungen der GOP in die Gesamtnote der Bachelorprüfung mit hinein?

Nein, die Noten der GOP zählen nicht in die Abschlussnote des Bachelorstudiums mit hinein.

TUMonline-Bewerbung

Die Bewerbung für einen Studiengang an der Technischen Universität München erfolgt über das TUMonline Portal. Hier finden Sie alle Informationen, die für eine erfolgreiche Onlinebewerbung nötig sind.

 

TUMonline – Bewerbung

Bei Fragen zur Bewerbung und Immatrikulation kontaktieren Sie bitte:

 

Service Desk – Studierenden Service Zentrum

Hotline

Tel.: +49 89 289 22245
Fax: +49 89 289 25414
E-Mail: studium@tum.de

Telefonzeiten:
Montag 9-12 Uhr
Dienstag – Donnerstag 13-16 Uhr
Freitag 9-12 Uhr

Adresse

Arcisstr. 21
80333 München

Öffnungszeiten:
Montag – Donnerstag 9-12 Uhr
und 13-16 Uhr
Freitag 9-12 Uhr

Bitte melden Sie sich immer mit der Angabe von Bewerber- oder Matrikelnummer.