Studieninhalte

Ablauf und Inhalt des Studiums

Der Masterstudiengang dauert vier Semester und bietet eine forschungsnahe, umfassende und exzellente Ausbildung im Bereich Nachwachsender Rohstoffe. Die Aufnahme bzw. Studienbeginn erfolgt immer zum Sommer- als auch zum Wintersemester. Dabei wird im Rahmen von vier Schwerpunkten beginnend bei den Anbausystemen, über die Energetische und die Stoffliche Nutzung bis zur Ökonomie die  gesamte Wertschöpfungskette Nachwachsender Rohstoffe betrachtet. Die Aktualität der Inhalte ist durch die Nähe zur Forschung am Wissenschaftszentrum Straubing sichergestellt. Aufbauend auf einen breiten Überblick erlaubt die Wahl eines Studienschwerpunkts eine individuelle Profilbildung. Damit Sie den richtigen Studienschwerpunkt und die dazugehörenden komplementären Module belegen, stehen Ihnen Mentoren zur persönlichen Gestaltung des Studiums beratend zur Seite.

Studienschwerpunkte:

  • Agrar- bzw. Forstwissenschaft
  • Chemisch-stoffliche Nutzung
  • Energetische Verwertung nachwachsender Rohstoffe
  • Ökonomie nachwachsender Rohstoffe
Modulübersicht

Die Credit Points (gesamt 120 cp) bzw. die Gewichtung der einzelnen Module sind in der jeweiligen FPSO Fachprüfungs- und Studienordnung (scrollen Sie bitte bis zu: Nachwachsende Rohstoffe) ersichtlich.

Angleichsmodule 9 cp

Pflichtmodule 25 cp

Wahlpflichtmodule nach Schwerpunkten 50 cp

A) Anbausysteme
Spezielle Anbausysteme Nachwachsender Rohstoffe, Pflanzenbiotechnologie und Pflanzenzüchtung, Ökophysiologie der Nutzpflanzen, Agrarische Landnutzungssysteme, Climate Change and Ecosystems (engl.), Biogassysteme im Landwirtschaftsbetrieb,…

B) Chemisch-stoffliche Nutzung
Biogene Polymere, Bioraffinerie, Bioprozesstechnik, Chemische Verfahrenstechnik, Nachhaltige Chemie, Enzymtechnologie, Moderne Methoden der weißen Biotechnologie, Bioinformatik für Nawaro, Industrielle Mikrobiologie, …

C) Energetische Nutzung
Erzeugung von Strom und Wärme aus Biomasse, Energietechnik I, Energietechnik II, Regenerative Energien im Transportsektor, Biogastechnologie, Energie- und Ressourcenmanagement, Verfahrenstechnische Planung, Geothermie, …

D) Ökonomie
Konsumentenverhalten, Marketing für Nawaro, Politische und volkswirtschaftliche Rahmenbedingungen, Unternehmensanalyse und -management, Produkt- und Rohstoffmärkte, Advanced Environmental and Natural Resource Economics (engl.), …

Fächerübergreifende Module 3 cp

Allgemeinbildende Module 3 cp

Masterarbeit 30 cp

 

 

Vertiefungsrichtungen

Der Schwerpunkt „Anbausysteme“ widmet sich der Erzeugung Nachwachsender Rohstoffe und den vielfältigen Wechselwirkungen von Pflanzensystemen mit der Umwelt. Dabei werden sowohl agrarische als auch forstwirtschaftliche Anbausysteme und deren  Mischformen beleuchtet sowie z.B. Färber- und Faserpflanzen, Bioenergiepflanzen.

Die „Chemisch-Stoffliche Nutzung“ ist ein zentraler Forschungsschwerpunkt des Wissenschaftszentrums Straubing. Hier werden  beispielsweise Mikroorganismen, Enzyme oder chemische Katalysatoren entwickelt und eingesetzt, um Nachwachsende Rohstoffe in chemische Grundbausteine für biobasierte Polymere, Spezial- oder Feinchemikalien umzuwandeln oder direkt hochwertige  Endprodukte wie z. B. Proteine, Aminosäuren oder Pharmazeutika daraus zu gewinnen. Auch Kunststoffe, Gummiartikel und Textilfasern lassen sich vielfach auf Basis biogener Polymere erzeugen.

Für die „Energetische Nutzung“ werden Fragen der Stromerzeugung, der Energiespeicherung und –verteilung, sowie der Wärmeerzeugung genauso behandelt, wie die Eigenschaften verschiedener Brenn- und Kraftstoffe. Auch die Biogastechnologie und regenerative Energien kommen zum Tragen.

Die „Ökonomie“ als vierter Schwerpunkt ist eng verwoben mit der Ökologie. Dabei sind Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit der Nutzung und Vermarktung Nachwachsender Rohstoffe zentrales Thema, genauso wie deren Gesellschaftswirkung.

Modulhandbuch

Das Modulhandbuch beschreibt die zu einem Studiengang gehörenden Module. Es enthält Informationen zu Zulassungsvoraussetzungen, Lerninhalten und -zielen, CP Creditpoints, Dauer, Arbeitsaufwand, Literatur, Prüfungsarten, Dozenten und Modulverantwortlichen der Module und Lehrveranstaltungen des Studiengangs Master Nachwachsende Rohstoffe.

FPSO - Fachprüfungs- und Studienordnung

In der jeweiligen Fachprüfungs- und Studienordnung (scrollen Sie bitte bis zu: Nachwachsende Rohstoffe) des Masterstudienganges Nachwachsende Rohstoffe finden Sie Detailinformationen zu:

Inhaltsverzeichnis:

  • § 34 Geltungsbereich, akademischer Grad
  • § 35 Studienbeginn, Regelstudienzeit, ECTS
  • § 36 Qualifikationsvoraussetzungen
  • § 37 Modularisierung, Modulprüfung, Lehrveranstaltungen, Studienrichtungen, Unterrichtssprache
  • § 38 Prüfungsfristen, Studienfortschrittskontrolle, Fristversäumnis
  • § 39 Prüfungsausschuss
  • § 40 Anrechnung von Studienzeiten, Studien- und Prüfungsleistungen
  • § 41 Studienbegleitendes Prüfungsverfahren
  • § 42 Anmeldung und Zulassung zur Masterprüfung
  • § 43 Umfang der Masterprüfung
  • § 44 Wiederholung, Nichtbestehen von Prüfungen
  • § 45 Studienleistungen
  • § 46 Master’s Thesis
  • § 46a Masterkolloquium
  • § 47 Bestehen und Bewertung der Masterprüfung
  • § 48 Zeugnis, Urkunde, Diploma Supplement
  • § 49 In-Kraft-Treten

Anlage 1: Prüfungsmodule

Anlage 2: Eignungsverfahren

Bei Fragen zum Studieninhalt, Aufbau des Studiums oder zur Fachprüfungs- und Studienordnung (FPSO) kontaktieren Sie bitte:

Dipl. oec. troph. Sandra Deckerdecker-sandra

Studienkoordinatorin

📞 +49 (0) 9421 187-166
📠 +49 (0) 9421 187-130
📧 studieren.straubing@tum.de