aktuelles_20170904_tum-bwl

Wer an der TUM Wirtschaftswissenschaften studiert, hat beste Jobaussichten. (Foto: A. Eckert/TUM)

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften mit AACSB-Siegel ausgezeichnet. Ab Oktober auch in Straubing.

Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universität München (TUM) hat mit dem AACSB-Siegel die dritte international bedeutende Akkreditierung erhalten. Damit komplettiert sie die sogenannte „Triple Crown“, zu der auch die Auszeichnungen Amba und Equis gehören und die weltweit bislang nur rund 70 Business Schools mit herausragendem Niveau in Lehre und Forschung erreicht haben.

Obwohl die TUM School of Management erst 15 Jahre alt ist, ist sie in Deutschland erst die dritte Institution mit diesem Siegel. Um die „Triple Crown“ zu erreichen, müssen die Einrichtungen zahlreiche Qualitätskriterien erfüllen, darunter hohe Qualifikationen des Lehrpersonals, Internationalität der Lehre, ein enger Austausch mit der Wirtschaft sowie großes Engagement in Ethik und Nachhaltigkeit.

Die TUM School of Management hat ein international einzigartiges Profil entwickelt, indem sie Lehre und Forschung ganz auf das Zusammenspiel von Betriebswirtschaft und Technologie ausgerichtet hat. So besteht beispielsweise der Bachelorstudiengang zu 30 Prozent aus einem ingenieur- oder einem naturwissenschaftlichen Fach. Die Absolventen der Fakultät, die Managementqualifikation mit Technologiekompetenz verbinden, sind bei Unternehmen höchst gefragt.

Nur 15 Jahre nach ihrer Gründung sind mehr als 4500 Studierende an der TUM School of Management eingeschrieben. Die Fakultät besteht aus fünf akademischen Abteilungen, in denen rund 250 Wissenschaftler forschen.

Quelle: Straubinger Tagblatt | 02.09.2017